Alles, was Sie über Sperrmüll wissen sollten

Als Sperrmüll gelten einzelne Gegenstände (im Haus und außerhalb vom Haus) von einem privaten Haushalt, die im Rahmen einer normalen Lebensführung anfallen und so sperrig sind, dass sie auch nach einer zumutbaren Zerkleinerung nicht in einer 60 l Restmüll-Tonne oder in einem 60 l Restmüll-Sack entsorgt werden können.

Sperrmüllabgabe

In den Städten, Märkten und Gemeinden im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen besteht jede Woche die Möglichkeit, Sperrmüll in haushaltsüblichen Mengen (bis max. 5 Kubikmeter) auf allen Wertstoffhöfen kostenlos oder unbegrenzt bei der Deponie Eberstetten oder MVA Ingolstadt kostenpflichtig abzugeben:
Annahmestellen & Öffnungszeiten

Weitere Infos

Nähere Informationen was wie auf den Wertstoffhöfen angenommen wird, finden Sie im Trenn-Mit-Info "Wertstoffhöfe".

Ein Appell an Sie: Vermeiden Sie Staus - kommen Sie bitte nicht vor Beginn der Öffnungszeiten und nutzen Sie auch die letzte Stunde vor der Schließung! Desweiteren bitten wir die Bürgerinnen und Bürger bei größeren Anlieferungen die Materialien nach Möglichkeit schon zu Hause vorzusortieren und diese zu zweit anzuliefern, um eine zügige Entladung auf dem Wertstoffhof zu gewährleisten.

Gebrauchsfähige Gegenstände nehmen die Gebrauchtwarenbörsen gerne entgegen (Nach Klicken auf den Link Kategorie: Gebrauchtwarenbörsen auswählen!). Sofern Sie sich mit Ihrem Smartphone zur nächsten Gebrauchtwarenbörse navigieren lassen möchten geht’s hier zur Abfall-App.

Mittlerweile hat sich in Neuburg und Schrobenhausen auch ein Reparaturcafe etabliert: Flyer Reparaturcafe

Abfälle von größeren Sanierungsarbeiten und Baustellen sowie gewerbliche Anlieferungen

Abfälle von Bau- und Umbauarbeiten (z. B. Heraklith- und Gipskartonplatten, Dachpappe, Baufolien, usw.) und mehr als 2 Stück an Abfällen aus dem Außenbereich von privaten Anlieferern sind kein Sperrmüll. Da nur ein Teil der Bevölkerung (in der Regel nur Grundstückseigentümer) solche Abfälle haben, sind die Kosten hierfür nicht in die allgemeine Restmüllgebühr eingerechnet und müssen daher von jedem selbst getragen werden. Dies gilt grundsätzlich auch für gewerbliche Anlieferungen (mit Ausnahme derer, die eine Bestätigung Ihrer Kunden vorlegen können).
 

Kleinmengen dieser Abfälle (bis max. 1 Kubikmeter) ausgenommen gewerbliche Anlieferungen werden auf allen Wertstoffhöfen gegen Bezahlung angenommen: Gebühren für kostenpflichtige Abfälle bei den Wertstoffhöfen

Größere Mengen dieser Abfälle inklusive gewerbliche Anlieferungen werden gegen Gebühr bei privaten Entsorgungsbetrieben oder bei den Landkreisbetrieben während der folgenden Annahmezeiten angenommen: Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr, Montag bis Donnerstag von 14.00 bis 15.30 Uhr. Preise und Gebühren bei der Anlieferung von kostenpflichtigen Materialien bei den Landkreisbetrieben

Für gebrauchte Silo- und Stretchfolien aus der Landwirtschaft gibt es auch organisierte Rückgabetermine an bestimmten Sammelstellen. Termine/Annahmestellen unter www.erde-recycling.de

Abholung von Sperrmüll

Wenn Sie keine Möglichkeit haben, Sperrmüll selbst zu transportieren, stehen Ihnen gegen Entgelt private Firmen und Containerdienste zur Verfügung: Private Abholdienste