Windeln sind normaler Bestandteil des Hausmülls und daher in erster Linie über die in jedem Haushalt vorhandene Restmülltonne zu entsorgen.

Soweit Ihnen das Volumen der Restmülltonne für die Entsorgung der Windeln nicht ausreicht, haben Sie folgende Möglichkeiten:

1. Verkürzung Ihres Abfuhrrhythmusses:

Falls beispielsweise Ihre Restmülltonne derzeit nur alle vier Wochen geleert wird, können Sie den Abfuhrrhythmus auf vierzehntägig ändern. Für Gefäße ab 240 L ist zudem eine Umstellung auf eine wöchentliche Abholung möglich.

2. Entsorgung über zusätzliches Restmüllgefäß:

Soweit das Volumen Ihres bereits vorhandenen Restmüllgefäßes nicht ausreicht, können Sie ein zusätzliches Restmüllgefäß (z.B. 60 L Tonne im 14-tägigen Abfuhrrhythmus für 9,90€/Monat) anmelden.